Motten im Kleiderschrank

21. Mai 2011

Motten im Kleiderschrank

Für die Feier bei Freunden holt man, für den kühleren Abend, den teuren Kaschmirpullover aus dem Schrank, um eine gute Figur abzugeben. Doch mit Entsetzen wird festgestellt, dass dieses gute Stück ein Loch hat. Verursacht nicht durch Unachtsamkeit, sondern durch Motten.

Diese lästigen Falter haben eigentlich das ganze Jahr über Hochsaison und fühlen sich im Kleiderschrank sichtlich wohl. Doch sie haben es nicht nur auf die billige Bluse oder das Arbeitshemd abgesehen. Nein, Motten sind wählerisch und halten sich lieber an die teuren Kleidungsstücke wie Pelz, Pullover und Jacken aus Kaschmir oder die beliebte Schurwolle.

Motten scheuen das Licht und mögen auch keine Kälte und genau deshalb ist der warme Kleiderschrank für sie genau der richtige Platz. Doch es gibt durchaus Mittel, um diesen Faltern und ihrem Treiben Einhalt zu gebieten.

Keine ungewaschene Kleidung in den Schrank

Motten im KleiderschrankEines der obersten Gebote, um sich vor Motten zu schützen ist, dass niemals ungewaschene Kleidung in den Schrank gelegt wird. Dies trifft vor allem auf Kleidung zu, die längere Zeit nicht mehr getragen wird.

Dies kann beispielsweise der dicke Winterpullover oder der Wollmantel für den Winter sein.

Diese Kleidungsstücke sollten unbedingt vorher gewaschen oder in die Reinigung gegeben werden.

Auch die Taschen sind sorgfältig zu säubern und am besten werden diese gründlich mit einer Bürste von allen Rückständen befreit. Motten werden geradezu magisch von Rückständen der Haut oder Fett- und Schweißrückständen angezogen.

Dies dient der Motto als Nahrung. Dadurch entstehen dann auch die bekannten Löcher in der Kleidung. Bevor Kleidungsstücke nun in den Schrank gehängt werden, sollten sie vorher gründlich ausgelüftet werden.

Wichtig ist auch, dass in einem Schrank die Kleiderstange nicht zu dicht behangen wird und auch die Kleidung in den Fächern noch genügend Luft zum Atmen hat.

Kleidungsstücke, die lange nicht getragen werden oder nur selten, sollten am besten in einem Kleidersack aufbewahrt werden. Der Schrank sollte auch regelmäßig kontrolliert und ausgeräumt werden. Ideal ist hier ein Zeitraum von etwa 3 Monaten.

Der Schrank sollte zudem regelmäßig ausgesaugt und vor allem gründlich gelüftet werden. Frische Luft und Licht sind Dinge, die eine Motte überhaupt nicht mag. Außerdem hassen diese Falter den Duft von Lavendel- und Zedernöl. Im Handel gibt es Baumwollbeutel, die mit Lavendelblüten gefüllt sind. Werden diese noch zusätzlich mit Zedernöl beträufelt, so kann damit jede Motto vertrieben werden.

Benutzer, die diese Seite fanden, suchten auch nach:

  • mottenbefall im kleiderschrank
  • motten wollmantel
  • motten im kleiderschrank
  • schiebetürenschrank motten
  • cashmere vor motten schützen
  • pullover vor motten schützen
  • motten atmen
  • schwebetürenschrank motten
  • mottenschutz cashmere
  • kaschmir pullover vor motten schützen
  • mottenschutz im kleiderschrank
  • schwebetuerenschrank nicht dicht

Kommentar hinterlassen





Kommentar absenden
More in Pflegen (5 of 11 articles)


Gärschrank reinigen Ein Gärschrank kommt vor allem in Bäckereien zum Einsatz und gehört dort zur Standardausstattung. Mit einem Gärschrank kann ...