Schrankbett selber bauen

12. August 2011

Das Schrankbett – eine praktische Erfindung

Gerade in 1-Zimmer-Wohnungen oder auch nur in einem Zimmer nimmt ein Bett sehr viel Platz in Anspruch und wirkt im normalen täglichen Aufenthalt im Raum oftmals mehr als störend.

Abhilfe kann hier mit einem sogenannten Schrankbett verschafft werden.

Wird dieses zum Schlafen nicht mehr benötigt, so wird es einfach im Schrank versenkt und verschwindet somit aus dem Blickfeld.

Doch meist sind diese Schrankbetten sehr teuer wenn sie im Möbelfachgeschäft gekauft werden. Wer allerdings ein bisschen geschickt im Heimwerken ist, der kann sich sein Schrankbett auch leicht selber bauen.

Schrankbett selber bauen

Schrankbett selber bauen

Anleitung zum Bau eines Schrankbettes

Um ein Schrankbett zu bauen wird zunächst einmal ein passender Schrank benötigt, in dem das Bett später verschwinden soll. Dies muss kein neuer Schrank sein und es kann auch ein alter Schrank verwendet werden, der vorher noch aufgemöbelt wird.

Für das Bett selbst wird am besten verzinktes Stahlblech mit einer Stärke von 2 mm verwendet. Aus diesem wird zunächst auch die Grundplatte für das Bett auf die gewünschten Maße geschnitten.

Im Anschluss daran werden zwei Seitenteile ebenfalls wieder mit den gewünschten Maßen ausgeschnitten und links und rechts bündig mit der Grundplatte verschweißt. Dann wird die Deckplatte angefertigt und gleichfalls bündig mit den Seitenteilen verschweißt.

Für die beiden Innenseiten der Seitenteile werden noch zwei Rohrstücke benötigt. Danach kann die Liegefläche ausgeschnitten werden. Hierfür reicht eine Stärke von 0,5 cm vollkommen aus.

An der Außenseite dieser Platte werden danach 14 Rohstücke befestigt, mit einer Länge von 2 cm und einem Durchmesser von 3 cm. Auf diese Konstruktion werden im Anschluss zwei Winkeleisen gesetzt, die zu einem Rechteck verschweißt worden sind. Anschließend können die Klappfüße für das Bett montiert werden.

An die Seiten der Platte kommen nun die Rohraufnahmen, die vom Prinzip her wie ein Karabinerhaken funktionieren und möglich machen, dass das Bett herausgeklappt werden kann. Damit sich das Bett nicht selbst lösen kann, sollten noch zwei Riegel zum Verschließen angebracht werden. Danach kann das Bett in den dafür vorgesehenen und passenden Schrank eingehängt werden.

Benutzer, die diese Seite fanden, suchten auch nach:

  • schrankklappbett bauen
  • begehbarer kleiderschrank bauanleitung
  • dachschrägenschrank bauen
  • bauanleitung schrankbett
  • einfach..wandklapp bett bauen
  • wandklappbett
  • schrankklappbett bauanleitung
  • schrankbett selbstbau
  • wandklappbett bauanleitung
  • schrankbett 160x200 bauanleitung
  • schrankbett kinder
  • schrankbett selber bauen anleitungen
  • 1 zimmer mit schrankbett
  • schrankbett Selbermachen
  • anleitung begehbarer kleiderschrank
  • wandschrank bauen
  • schrankbett konstruktion
  • mehrzweckschrank selber bauen
  • selbstbauanleitung schrankbett
  • klappbett schrank

1 Kommentar

  • Bernd | 20. Januar 2013 an 17:18 | Antworten

    ….loool 2cm (Zentimeter ! ) dickes Stahlblech …omg
    Soll man sich nen Panzer in die Bude stellen?
    Mal davon abgesehen aber wenn man sich ganz einfach, vllt noch als laie nen Schrankbett bauen will, dann sollte es mit einfachen Baumaterialien vom Baumarkt und als Werkzeug nen Akkuschrauber und ein paar Kleinigkeiten völlig genügen. Wenn man nun noch nen Schweisser Lehrgang machen soll und sich das nötige Gerät kaufen soll, frag ich mich wo da noch die Ersparnis gegenüber dem fertigen Bett ist.
    Weiter würde ich auch gern mal ein paar Bilder sehen wie son 1,5 Tonnen schweres Stahlbett aussieht. 🙂

Kommentar hinterlassen





Kommentar absenden
More in Selberbauen (1 of 15 articles)


Wandtattoos verschönern auch einen Schrank Wandtattoos schmücken mittlerweile viele Wände und sie werden immer beliebter. Mit einem Wandtattoo können hervorragende ...